Willkommen auf Wohnen-Heimwerken.de
Hallo und willkommen. Mein Name ist Marcus, Ersteller und Autor dieser Internetseite. Hier geht es ums Heimwerken, selber bauen und ums gemütliche wohnen.
Die Themen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Ich versuche Problemlösungen anzubieten und meine Erfahrungen in jedes Thema für dich mit einzubringen. Man lernt nie aus und es gibt ständig neue Projekte. Vor allem wer Haus, Hof und Garten hat, wird dies kennen. Daher wird diese Internetseite ständig erweitert und verbessert.

Nun viel Spaß, Erfolg und fröhliches Heimwerken!

Die neusten Themen

Du möchtest mehr sehen? Dann schaue in die Themen-Kategorien!


Neuste Kommentare

Michael aus Sachsen am 21.05.2019 unter Den passenden Laderegler für Solarm...
Hallo Marcus,du hast recht, Händler empfehlen ist nicht immer leicht!Bei dem MPPT EPEVER Tracer4210AN ist bei 12Volt 520Watt max. Eingangsleistung. Die 24Volt Version kann 1040Watt verarbeiten! ;-)Ich meinte den Spannungswandler, den hab ich gestern Abend über die Bucht gekauft: solartronics Spannungswandler 24V 1500 3000 Watt reiner Sinus NEU in Auktion für 136?. Händler aus Leipzig.Der kostet im Sofortkauf normal 196? werde ihn mal testen.Ich werde dann am Wochenende, wenn alles klapp, alle Teile mit nach Ungarn nehmen und aufbauen. Hoffentlich hab ich an alles gedacht. Ich gebe dir dann Feedback, wenn wir zurück sind.... bis dahinSonnige Grüße aus GroßenhainMichael
Michael aus Sachsen am 20.05.2019 unter Den passenden Laderegler für Solarm...
Hallo Marcus,erst mal entschuldige, dass ich deinen Namen 2x mit k geschrieben habe! ;-)Danke nochmal, für deine Hilfe. Ich würde ja auch deine Promolinks nutzen, allerdings kaufe ich grundsätzlich nicht bei Amazon ein. Eine Firma, die viele kleine Händler kaputt macht und in Deutschland kaum Steuern zahlt geht für mich nicht!!Aber jetzt zum Thema: ich habe mich für den MPPT-Laderegler von EPEVER mit der 40A Variante entschieden. Dein Tipp mit der KFZ Sicherung ist sehr gut. Würdest du 4mm² oder 6mm² Kabelquerschnitt vom Laderegler zur Batterie nehmen?Bei den Akkus habe ich jetzt 2x 180Ah AGM Gel Batterien auf der Liste, die ich dann in Reihe schalte, um bei 24 V zu bleiben. Jetzt bin ich immer noch auf der Suche nach einen Spannungswandler. 24 Volt Wandler sind natürlich teurer, könnte ich da auch einen 12 Volt nehmen? Wie und wo müsste ich den dann anschließen?Ich freue mich schon auf den Zusammenbau der Anlage und auf den fließenden Strom....Mit besten Grüßen aus GroßenhainMichael
Ingrid Hufnagl am 18.05.2019 unter Die richtigen Bypass Dioden für Sol...
Hallo Markus,finde ich ziemlich gut erklärt, interessant und aufschlussreich. Quäle mich schon etliche Monate mit Akku, Modulen und Co. herum und mir qualmt der Kopf, weil ich mir schon zuviel reingepaukt habe. Es ist hier gut gegliedert, klar ausgedrückt, bei den Dioden war es sehr lehrreich.-Ein Danke-
Wurst am 16.05.2019 unter Stromverbrauch messen mit dem Energi...
Eine Anmerkung habe ich:CO2 verbraucht man im Normalfall nicht (es sei denn du beziehst deine Zimmerpflanze mit ein.), sondern produziert es.Wobei der Wert wohl sowieso eher als Gimmick dient. Sonst würdest du ja auch bei deinen Solaranlagen CO2 produzieren. Ganz ohne Verbrennung zur Stromerzeugung.
Michael aus Sachsen am 14.05.2019 unter Den passenden Laderegler für Solarm...
Hallo Markus,danke für deine schnelle Antwort! Also, wie ich dir schrieb: 3x2 Module in Reihe = jeweils 96,4Volt und 5,32 Ampere.Die Doppelmodule dann parallel = insgesamt 96,4Volt und 3x5,32 Ampere = 15,96 Ampere. Richtig? Wenn ich alle 6 Module in Reihe schalte, komme ich auf 271,2 Volt und 5,32 Ampere.Bei der Auswahl der MPPT Laderegler habe ich immer nur max. Leerlauf-Eingangsspannung von 150 Volt gesehen (genau, die von Victron, aber auch die anderen) . Es gibt auch welche die höher ausgelegt sind, allerdings ab 500-600 Euro. Das ist mir definitiv zu viel.Und richtig, alle Regler haben außerdem eine max. Wp-Wert, den ich beachten soll. In meinem Fall 1110 Wp. Diese Wp verringen sich ja weder bei Reihen-, noch bei Parallelschaltung der Module.Ja, ich meinte die Amperezahl der Batterien oder besser Akkus. 200Ah war auch mein Gedanke. Sie sind halt ein bisschen teurer, jedoch bin ich dann auf der sicheren Seite. Da könnte ich ja auch 4x12V 100Ah nehmen und dann 2x2 Reihe und dann diese wieder parallel...= 24V und 200AH.Nur mit dem Batterie Typ bin ich noch am überlegen: Blei-Säure oder Gel oder... da muss ich mich noch ein wenig informieren, schließlich stehen die dann in einen geschlossenen Nebenraum (nicht Wohnraum ;-)).Was ich noch wissen möchte, welche Sicherungen (und Sicherungs-Größen) würdest du in diese Anlage (vor allem an welcher Stelle) einbauen?Schönen Gruß Michael
Window
Diese Seite nutzt Cookies. Datenschutz X Schließen