Willkommen auf Wohnen-Heimwerken.de
Hallo und willkommen. Mein Name ist Marcus, Ersteller und Autor dieser Internetseite. Hier geht es ums Heimwerken, selber bauen, Photovoltaik und ums gemütliche wohnen.
Die Themen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Ich versuche Problemlösungen anzubieten und meine Erfahrungen in jedes Thema für dich mit einzubringen. Man lernt nie aus und es gibt ständig neue Projekte. Vor allem wer Haus, Hof und Garten hat, wird dies kennen. Daher wird diese Internetseite ständig erweitert und verbessert.

Nun viel Spaß, Erfolg und fröhliches Heimwerken!

Die neusten Themen

Du möchtest mehr sehen? Dann schaue in die Themen-Kategorien!


Neuste Kommentare

Gerhard Umlandt am 30.03.2024 unter Den passenden Laderegler für Solarm...
Ob Kommentarfunktion ausreichend oder Forum einrichten? Im Prinzip reicht die Kommentarfunktion. Die Website ist so gut, da gibt es nicht viel zu verbessern. Ich kann dazu noch nicht soviel sagen, da ich diese Website gerade erst vor 2 Stunden entdeckt habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass auch andere Themen wie Garten oder Gartenteich vorkommen (sind Molche drin?). Ich könnte mir vorstellen, dass manche Leute Spezialwissen und viel Erfahrung auf manchen Gebieten haben wie Modding von HiFi-Verstärkern oder Lautsprecherboxen, um nur ein Beispiel zu nennen, das hier einfliessen könnte. Herzliche Grüsse an den Autor Gerhard
Gerhard Umlandt am 30.03.2024 unter Den passenden Laderegler für Solarm...
Eine SUPER-Website! Besonders die Seite über das Laden von Akkus! Ich kann das beurteilen, ich bin Industrie-Elektroniker. Auch die anderen Seiten sind alle super und inhaltlich voll stimmig und enthalten gute und richtige Tipps. Auch dass man hier ein Selbstbau-Projekt - den Re-EMF Charger - empfiehlt, gefällt mir. Herzlichen Gruss von Gerhard
Peter P am 25.02.2024 unter Achtung, Falle: Wo MPPT drauf steht,...
Das ist eine gute Erklärung und von andere Seite richtige Ärger wegen die Verarschung von den Händler oder Hersteller. Ich habe heute eine Paneele 380 Watt mit einem Laderegler 60 A angeblich MPPT angeschlossen. Normalerweise sollte alles gut funktionieren weil ein 60 A Laderegler kann sogar eine Platte mit 600 Watt leiten. Alles war gut bevor die Sonne nicht da war. Als die Sonne aus dem Wolken erscheinte war die Platte Abbildung in Display sofort raus. Also hat die Batterie nicht geladen. Bitte senden Sie mir ein paar Tips von den richtigen Laderegler ausser die teueren Victron Geräten die eine Platte mit 440 Watt leiten können. Dankeschön
JanErik am 08.12.2023 unter 12V, 24, 36V oder 48V? Welche Spannu...
Ich besitze eine Wasserversorgung (Offgrid) mit 4 Solarzellen in Reihe geschaltet. Die Pumpe läuft nicht, wenn die Tanks voll sind. Ich möchte nun die nicht benötigte/erzeugte Energie speichern. Die Leerlaufspannung der Reihenschaltung beträgt 160 Volt unter Last bricht sie auf 130 Volt zusammeen. Ist es möglich wie in einem Beispiel vorgeschlagen "Solar-Schaltung: Zwei (Vier) Laderegler, ein gemeinsamer Akku" zu realisieren um dann aus der Batterie 220 Volt AC zu erzeugen? Hierbei ist zu beachten die 4 Solarmodule müssen in Reihe geschaltet bleiben.
Henrike am 12.11.2023 unter Arbeiten mit Naturleim: Knochenleim ...
Hallo Marcus, danke für diese tolle Seite! Und da habe ich auch schon eine Frage: Ich habe einen alten Eichenschrank geerbt, von meinem Urgroßvater gebaut (ca. 1920-1930) der Tischler war. Leider ist jetzt ein Fuß abgefallen, und ich möchte ihn wieder anleimen. Bei der Bearbeitung des Holzes, ist mir dieser ungewöhlniche Leim (ich vermute Knochenleim) aufgefallen. Das Holz wurde sehr dick mit diesem Leim bestrichen und ich konnte ihn mit einem heißen Föhn teilweise (oder besser "Bröckchenweise") entfernen. Da aber das Holz keine ganz glatten Schnittkanten hat, bekomme ich den Leim nicht ganz ab. In Deinem Text habe ich gelesen, dass Alaun den Leim wasserfester macht - das würde die "Bröckchen" erklären, die der Leim beim abheben gebildet hat, oder? Abschleifen möchte ich auch nicht, denn der Schrank soll hinterher auch noch grade stehen. Eigentlich bin ich "nur" eine Hausfrau! ;) Aber da der Schrank ein Familienerbstück ist, möchte ich ihn, wenn es geht, gerne selber reparieren. Hast Du eine Empfehlung für mich, wie ich weiter vorgehen kann? Schon mal vielen Dank und einen lieben Gruß, Henrike P.S. Selbst ich als absolute Laiin, habe Deine Erklärung super verstanden, Danke!
Diese Seite nutzt Cookies. Datenschutz ansehen Cookies zulassen
Am Seitenende unter Cookies kannst du deine Entscheidung jederzeit widerrufen.