Willkommen auf Wohnen-Heimwerken.de
Hallo und willkommen. Mein Name ist Marcus, Ersteller und Autor dieser Internetseite. Hier geht es ums Heimwerken, selber bauen, Photovoltaik und ums gemütliche wohnen.
Die Themen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Ich versuche Problemlösungen anzubieten und meine Erfahrungen in jedes Thema für dich mit einzubringen. Man lernt nie aus und es gibt ständig neue Projekte. Vor allem wer Haus, Hof und Garten hat, wird dies kennen. Daher wird diese Internetseite ständig erweitert und verbessert.

Nun viel Spaß, Erfolg und fröhliches Heimwerken!

Die neusten Themen

Du möchtest mehr sehen? Dann schaue in die Themen-Kategorien!


Neuste Kommentare

Dieter am 16.04.2021 unter Blink LED selber bauen - mit dem NE5...
ich würde mich freuen, wenn bei der Schaltung oder dem Bericht die (UB) Betriebsspannung angegeben wird
Der Tim am 14.04.2021 unter Problem gelöst: 100V Dünnschicht S...
Dein Hinweis mit dem PC Netzteil brachte mich auf die Idee 2 Zellen in Reihe zu schalten um die Nötige Spannung für das Netzteil zu erzeugen. Oder ist das eine ganz blöde Idee?
Helmut am 13.04.2021 unter Den passenden Laderegler für Solarm...
Hallo Marcus!Vielen Dank für deine Antwort - ich habe mir inzwischen den Epever 6415AN mit 60A bestellt - lt. Anleitung hat er eine Ladeleistung von 750W und ist für Solarzellen bis über 1000W zugelassen, das dürfte ziemlich passen (100% werden die Solarzellen eher selten liefern)lgHelmut
Revaz am 11.04.2021 unter Den passenden Laderegler für Solarm...
Hallo Marcus, vielen Dank für die Erläuterungen und Tipps. Ich fange langsam an, das Ganze zu begreifen :)Jetzt hätte ich eine konkrete Frage.Ich werde demnächst ein paar Doppelglas PV-Module kaufen, mit diesen Hersteller-Angaben:Maximale Leistung (Pmax): 330, Leerlaufspannung (Voc): 40,37 Kurzschlussstrom (Isc): 10,34Maximale Power Point Spannung (Vmpp ): 33,49 [Als "B-Ware" für 83,50? Brutto pro Modul]Ich hätte Lust mit einem der Module einen "Solartisch" zu basteln, der eine Schublade haben soll in der Laderegler, kleiner Akku und alles andere untergebracht werden.Meine Idee ist, dass der Tisch tagsüber auf der Dachterrasse die Solarenergie in die Steckdose einspeist und in der übrigen Zeit vor allem nachts schön beleuchtet mit farbigen LED-Strips an den Rändern seinen eigentlich Zweck als Tisch erfüllt. Natürlich die Ladefunktion für Handy, etc. soll er auch haben.Ich möchte die Materialkosten günstig halten. Daher wollte ich dich fragen, welchen smarten Laderegler du mir für diese Anwendung empfehlen würdest? "smart" weil ich gern über eine App den Überblick auch aus der Distanz haben würde. Gibt es auch die Qual der Wahl was das Anschlusskabel für die häusliche Steckdose angeht? (Wenn ja, bitte auch hier einen Tipp geben) Vielen Dank im Voraus. Sonnige Grüße aus dem Saarland.
Helmut am 11.04.2021 unter Den passenden Laderegler für Solarm...
Hallo Marcus!Wirklich eine sehr informative und auch für Anfänger leicht verständliche Seite zu dem Thema, vielen Dank!Ich habe natürlich auch eine Frage: Ich will ein kleines Inselsystem für eine Gartenhütte aufbauen - ein BleiAkku mit 160Ah (12V) wäre schon da (Es soll ein kleiner Kühlschrank, Wlan und Licht betrieben werden, vielleicht später etwas mehr...) Ich hätte mir jetzt folgendes herausgesucht:2x 390 Watt Schindel SolarmodulSpannung: je 40,1-45VNennstrom: 9,51-10 AWenn ich das richtig verstehe würde mir zB der kleine Epever mit 10A als Laderegler reichen - wenn ich die Panele in Reihe schalte, da der Regler bis zu 100V verträgt - was mir aber etwas Kopfzerbrechen bereitet, der Regler würde die Batterie bei 12V nur mit 130 Watt laden (Max. PV-Generatorleistung130W/12V 260W/24V), ist das richtig? Macht das dann überhaupt Sinn, wobei die Gartenhütte nicht ständig bewohnt ist, dh es wird auch viel Leerlaufleistung sein...Vielen Dank für deine Antwort!lgHelmut
Diese Seite nutzt Cookies. Datenschutz ansehen Cookies zulassen
Am Seitenende unter Cookies kannst du deine Entscheidung jederzeit widerrufen.