Erstellt von Marcus | 29.08.2020
Springe zum gewünschten Bereich innerhalb dieser Seite: StartInhaltsverzeichnisähnliche ThemenKommentare
Küchengeräte benötigen viel Leistung. Um mit der Photovoltaikanlage und über den Wechselrichter zu kochen, benötigt es die richtigen Geräte. Aber auch die Solaranlage muss passen.

Inhaltsverzeichnis:Lesetipps:

Küchengeräte mit geringer Leistung

Auf der Unterseite oder Rückseite deiner Küchengeräte gibt es ein Datenblatt. Darauf steht die Leistung des Geräts in Watt.
Um mit eigenem Sonnenstrom zu kochen, bedarf es in den meisten Fällen einen Wechselrichter. Kleingeräte können jedoch oftmals auch direkt mit Gleichstrom betrieben werden. Das wird wohl eher beim Camping oder in kleinen Gartenlauben genutzt. Schauen wir uns richtige Küchenmaschinen an. Weiter unten geht es um den Wechselrichter. Die Leistung muss zusammen passen.

Kühlschrank an der PV Anlage

Die ersten Maßnahmen beim Umbau von Netzstrom zu Solarstrom sollten die Geräte sein, die häufig genutzt werden und damit täglich viel Strom verbrauchen. Ich begann mit dem Kühlschrank. Der ist 1,9m groß und besitzt einen großen Gefrierbereich. Mehr als 900W ist die Anlaufleistung des Kompressors für ein Bruchteil einer Sekunde.
Läuft der Kompressor einmal, leistet der Kühlschrank 60 Watt, kühlt einige Minuten und schaltet wieder ab. Der Standby Verbrauch liegt bei unter einem Watt. In 24h verbraucht dieser 0,65kWh und ist damit recht energiesparend. Das ist vor allem nachts über Batterie sehr wichtig.

Bild(er) von Amazon.de / Werbung
Dieser farblich gekennzeichnete Abschnitt enthält Werbelinks.
Mehr ansehen

Die Kaffeemaschine

Alles was mit kochen zu tun hat, benötigt viel Leistung. Eine Kaffeemaschine zu finden, war schon schwieriger. Aber ich habe eine 800W Maschine gefunden. Es gibt da zwar viele auch mit kleinerer Leistung, jedoch meist nur für eine oder zwei Tassen Kaffee. Wer sucht, der findet auch eine große Maschine mit geringer Leistung. Das ist in sofern auch wichtig, da auch mehrere Geräte gleichzeitig am Wechselrichter betrieben werden. z.b. der Kühlschrank, PC und dann noch Kaffee kochen.
Mehrere Kochgeräte gleichzeitig zu nutzen, halte ich für nicht empfehlenswert. Für den Akku stellt dies Stress dar und die Lebenszeit könnte sich verringern.

Bild(er) von Amazon.de / Werbung
Dieser farblich gekennzeichnete Abschnitt enthält Werbelinks.
Mehr ansehen

Kochfeld - eine Herdplatte mit wenig Leistung

Bei der Kochplatte wird es richtig schwierig. Die meisten Geräte haben zwischen 1800W bis 3500W. Das funktioniert an einem 1600W Wechselrichter (wie bei mir) natürlich nicht. Außerdem sind solch hohe Leistungen auf der Gleichstromseite extrem.
Ich fand einige Herdplatten. Meist nur einzelne Hochfelder. Die gibt es tatsächlich zwischen 800W und 1200W. Ich habe mich für ein 1200W Ceranfeld entschieden. Die normalen
Heizplatten sehen nicht schön aus, sind nicht sehr effizient und mit 800W wartet man einfach zu lange. Scharfes anbraten wäre damit ebenfalls eher nicht möglich.

Bild(er) von Amazon.de / Werbung
Dieser farblich gekennzeichnete Abschnitt enthält Werbelinks.
Mehr ansehen


Video-Tipp: Bob hat in seinem Garten versucht mit seiner Kochplatte zu kochen. Das gab spannende Erkenntnisse.

Teig-Knetmaschine

Ich backe sonntags gern meine eigenen Brötchen. Bei kleinen Geräten, die etwas rühren oder schlagen, findet man sehr viel mit geringer Stromleistung. Zwischen 400W und 800W findet man viele kleinere Haushaltsgeräte.

Bild(er) von Amazon.de / Werbung
Dieser farblich gekennzeichnete Abschnitt enthält Werbelinks.
Mehr ansehen

Noch auf der Suche nach Großgeräte

Wer mit der Inselanlage seinen Haushalt betreiben möchte, lebt in einer Nische. Die Hersteller produzieren ihre Geräte für die breite Masse. Denn ganz schwierig wird es, wenn man weitere Großgeräte sucht. Als Beispiel sei hier Geschirrspüler und Waschmaschine genannt. Da bedarf es schon einer großen Photovoltaik-Anlage, großen Wechselrichter und ordentliche Akkus.
Um Geld zu sparen, was in den meisten Fällen beim Bau einer Photovoltaikanlage der wesentliche Hauptgrund ist, solltest du dir lieber keine Campinggeräte wie Waschmaschinen ansehen.

Stromverbrauch der Haushaltsgeräte

Den tatsächlichen Stromverbrauch findest du mit einer Stromuhr heraus. Meist auch Energiekostenmessgerät genannt. Diese kosten ca. 20 Euro und kannst all deine Geräte ordentlich in ihrem Verbrauch prüfen. Auch wird aufgezeichnet, wie viel kWh bezogen wurden.

Bild(er) von Amazon.de / Werbung
Dieser farblich gekennzeichnete Abschnitt enthält Werbelinks.
Mehr ansehen


Stromverbrauch messen mit dem Energiekostenmessgerät Im oberen Energie-Teil des Messgerätes lasse ich mir die Spannung der Steckdose anzeigen. Im unteren Teil der kWh Verbrauch für eine Langzeitmessung. Die Werte können zurückgesetzt werden. © Wohnen-Heimwerken.de

Stromverbrauch messen mit dem Energiekostenmessgerät
Im oberen Energie-Teil des Messgerätes lasse ich mir die Spannung der Steckdose anzeigen. Im unteren Teil der kWh Verbrauch für eine Langzeitmessung. Die Werte können zurückgesetzt werden.

Hier gab es einen Beitrag über mein Energiekostenmessgerät.

Viele Geräte haben auch ein Energieaufkleber. Darauf ist der Jahresverbrauch ersichtlich. Benötigt ein Gerät eine Wasserzuleitung, sieht man auch den Wasserverbrauch. Das nachfolgende Label ist von meiner Geschirrspülmaschine.

Strom sparen: Haushaltsgeräte Stromverbrauch ermitteln Einfach den Stromverbrauch von Haushaltsgeräten messen © Wohnen-Heimwerken.de

Strom sparen: Haushaltsgeräte Stromverbrauch ermitteln
Einfach den Stromverbrauch von Haushaltsgeräten messen

PV Anlage: Wechselrichter und Systemspannung

Die Systemspannung deiner Photovoltaikanlage ist entscheidend darüber, welchen Wechselrichter du nutzen kannst. Es gibt für das 12V System Wechselrichter mit 3000W und mehr. Das kann ich aus mehreren Gründen nicht empfehlen. Zum einen verlangt es sehr dicke Kabel. Zum anderen ist die Verlustleistung sehr hoch.
Ich habe mich für 24V entschieden. Die PV-Leistung auf dem Dach sind insgesamt 2kWp. Für das 24V System gibt es sehr viele Wechselrichter. Empfehlen kann ich hier meinen 2kW Wechselrichter von EPEVER. Die Dauerleistung beträgt 1600W. Der Lüfter läuft je nach Wärme des Gerätes. Zieht man ca. 300W Dauerhaft, geht der Lüfter nur aller Stunde für ca. 1 Minute an. Und er ist günstig! Zwischen 150 und 160 Euro.

Bild(er) von Amazon.de / Werbung
Dieser farblich gekennzeichnete Abschnitt enthält Werbelinks.
Mehr ansehen


Sehr große Leistung kann jedoch nicht dauerhaft aus dem 24V System gezogen werden.
Wer mehrere Großgeräte betreiben möchte, sollte sich unbedingt das 48V System anschauen. Da wird die Technik jedoch auch schon deutlich teurer. Dafür gibt es 6kW Wechselrichter und auch noch größere. Das betreiben von energiefressenden Geräten ist damit möglich. Gegenüber kleineren Gleichspannungen, wird der Kabelquerschnitt minimiert.

Bild(er) von Amazon.de / Werbung
Dieser farblich gekennzeichnete Abschnitt enthält Werbelinks.
Mehr ansehen


Wichtig ist die Dauerleistung des Wechselrichters. Ebenfalls der Eigenverbrauch, Lautstärke der Lüfter, Schwarzstartfähigkeit und natürlich eine reine Sinuskurve.

Lesetipp: Wechselrichter - Reine Sinuskurve

Netzumschaltung: Netz- und Wechselrichter Vorrangschaltung, Hybridwechselrichter

Liefert der Wechselrichter keinen Strom mehr, kann man mit einer Netzumschaltung die Quelle des Stroms ändern.
Wechselrichter gehen aus, wenn zu viel Strom bezogen wird oder der Akku leer ist.
Für die Umschaltung gibt es Geräte, die allein in Bruchteilen einer Sekunde umschalten. Die meisten Geräte bleiben also an. Ein ähnliches Prinzip haben auch USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung).

Bild(er) von Amazon.de / Werbung
Dieser farblich gekennzeichnete Abschnitt enthält Werbelinks.
Mehr ansehen


Eine Alternative sind Hybridwechselrichter mit einem 2. Generator-Eingang. Als Generator kann hier ein Windrad, eine weitere PV-Anlage oder auch Netzstrom sein. In jedem Fall sollte ein AC-Eingang vorliegen. Mit diesem Thema beschäftigen wir uns in einem separaten Beitrag ausführlicher.

Leistung der PV Anlage - Sonnenstrom möglichst ohne Batterie

Zieht man Strom aus den Akkus, müssen diese auch wieder geladen werden. Das gibt Ladeverluste. Im Idealfall nutzen wir große Verbraucher direkt bei Sonne. Strom nimmt den kürzesten Weg. Von den PV-Modulen geht der Strom in den Laderegler und zur Batterie. Es geht aber nur das in die Batterie, was nicht direkt vom Wechselrichter abgezogen wird. Es schont zudem die Batterien.

Beispiel:
Unsere PV Anlage leistet 400W. Wir benötigen jedoch 500W. Somit gehen die 400W von der PV Anlage direkt zum Wechselrichter und lediglich 100W werden noch aus dem Akku bezogen.
Würde man nachts 500W ziehen, müssen das die Akkus liefern.

Lesetipp: Bau meiner 1240W Anlage

Fazit und weitere Gedanken

Kochen mit Strom ist sehr effizient. Kocht man nur über die Inselanlage, könnte das im Winter eng werden. Gas ist hier eine weitere Möglichkeit bei Dunkelflaute kochen zu können.
Als Tipp: koche vor. Es ist effektiver für 1-2 Tage bei Sonne das Essen vorzukochen und abends lediglich aufzuwärmen. Das geht nicht mit jedem Gericht und auch Kaffee kann man schlecht vorkochen oder auf mittags verschieben. Mit Strom richtig zu haushalten, lernt man mit der Insel-Solaranlage.

Zum Thema Waschmaschine. Bei mir läuft diese noch über Netzstrom. Der Wechselrichter schafft das nicht. Von einigen Kollegen habe ich erfahren, wie die das mit Wechselrichter machen. Die Lösung ist hier Warmwasserzufuhr. Denn das Heizelement benötigt den meisten Strom, nicht der Motor.
Nicht jede Waschmaschine kann mit Warmwasser umgehen. Das sollte aber in einer guten Bedienungsanleitung genau aufgeführt werden.
Arbeitet man mit Warmwasser, wäre ein elektrischer Durchlauferhitzer eine Möglichkeit. Das Volumen muss jedoch passen. Auch hier muss man auf die Leistung des Geräts achten und im schlimmsten Fall zieht der Durchlauferhitzer und die Waschmaschine zusammen mehr Strom als der Wechselrichter hergeben kann. Hierfür suche ich noch immer eine gescheite und einfache Lösung. Höchstwahrscheinlich ein Hybrid-Wechselrichter, welcher auch Strom aus dem Netz beziehen kann. Bis dahin, bleibt die Waschmaschine an der Strommix Steckdose.
Nach bestem Wissen und Gewissen.
Sonnige Grüße, dein

Deine Meinung ist wichtig! | Kommentar verfassen

Hinterlasse deinen Kommentar. Beachte die Regeln & Nutzungsbedingungen.

Hinweis:
Du kannst erst kommentieren, wenn die Speicherung von Cookies zugelassen wurden. Die gespeicherte Cookie-Information identifiziert dich beim nächsten Besuch wieder und zeigt dir den Status deines Kommentars.
Nach dem zustimmen muss diese Seite neu geladen, damit das Formular zum kommentieren hier erscheint. Verwende diesen Link zum erneuten Laden dieser Seite, wenn du Cookies akzeptiert hast: Seite neu laden

Neuste Kommentare erscheinen oben. Kommentare sind Meinungen der Nutzer.
Diese Seite nutzt Cookies. Datenschutz ansehen Cookies zulassen
Am Seitenende unter Cookies kannst du deine Entscheidung jederzeit widerrufen.